Freitagspredigt

PDF-Dosyası Freitagspredigt (PDF)

 

Wie sollen wir unsere Zukunft planen?
(01.01.2021)

 

Verehrte Muslime!

Erfolgreiche Personen sind solche Personen, die ihre Zeit gut nutzen und planen. Wer über die Zeit herrscht, herrscht über das Leben. Wer über das Leben herrscht, herrscht auch über die Welt. Solche Personen hinterlassen ihre Spuren in der Geschichte. Faule, planlose, programmlose und ziellos dahinlebende Personen erzielen keine Erfolge. Sie sind in jedem verbrachten Zeitpunkt im Verlust. Lassen sie uns einer berühmten Aussage Gehör schenken: “Die Zeit ist wie ein Schwert. Wenn du ihn nicht einschneidest, schneidet sie dich. Sie ist der größte Feind des Selbst (Nafs). Wenn du dein Selbst nicht mit guten Dingen beschäftigst, beschäftigt es dich mit bösen Dingen.”

Tatsächlich ist die Zeit einschneidend wie ein Schwert. Die Zeit verfliegt auf eine sehr zügige Art und Weise. Auch wenn wir stehenbleiben, bleibt die Zeit nicht still. Nicht mal eine Sekunde von ihr können wir zurückholen. In dieser Situation sollten wir regelrecht schneller als die Zeit und noch aktiver sein. Schließlich werden wir über jeden Moment Rechenschaft unseres verbrachten Lebens ablegen. Folglich sind wir gezwungen, ein solches Leben, dessen Rechenschaft wir ablegen können, zu planen.

Meine Geschwister!

Der erhabene Allah schwört in sehr vielen Versen im edlen Koran auf die Zeit oder Abschnitte der Zeit. Beispielsweise gibt es Schwüre auf die Nacht, den Tag, die Morgenstunde, die Morgenröte und al-Asr. Unsere Aufgabe ist jedoch, den Wert dieser Zeiten bewusst zu sein.  Unsere Aufgabe ist es, Wege zu suchen, um diese Zeiten gut zu verwerten. Schließlich wird auf diese geschworen, um die Aufmerksamkeit auf ihre Bedeutung zu lenken. Wenn man etwas gut und effizient verwerten möchte, muss man jedoch vorrangig eine gute Planung machen. Für unser weltliches und jenseitiges Leben wird es nützlich sein, wenn wir vorher festlegen, was wir wann und wie machen und wofür wir uns Zeit nehmen.

Untersuchungen zeigen folgendes: Die Menschen nutzen ihre Zeit nicht so sehr effizient. Die grundlegende Ursache dafür ist, ein unbewusstes und planloses Leben zu führen. Dagegen hat unser erhabener Allah den Himmel, die Erde und alles, was sich dazwischen befindet, gemäß einem Plan und einem Zweck geschaffen. Allah gebietet uns, ein geordnetes Leben zu führen. Allah gebietet uns, das Leben als Gabe im Bewusstsein der Verantwortung effizient zu nutzen. Allgemein zeigt sich der Ausdruck dieses Gebots im folgenden edlen Vers wieder: “Und diene deinem Herrn, bis die Gewissheit zu dir kommt.“1 Unser geliebter Prophet (s) ruft uns folgendes in Erinnerung: „Eine intelligente Person ist diejenige, die ihr Ego (Nafs) beherrscht und Vorbereitungen für die Zeit nach dem Tod macht. Eine machtlose Person hingegen, richtet sich nach ihrem Ego und begnügt sich damit, Wünsche an Allah zu richten.“2

Meine Geschwister!

Heute beginnen wir einen neuen Zeitabschnitt. Ein neues Jahr mit 365 Tagen beginnt. Wenn Allah uns entsprechend Leben schenkt, haben wir bis zum nächsten Jahr 2022 genau einen Zeitabschnitt von 365 Tagen, die wir sehr gut verwerten sollten. Wir sollten Wege suchen, um dieses Jahr und den verbleibenden Teil unseres Lebens gut zu verwerten. Schließlich wird das Jahr so schnell wie im Handumdrehen vergehen. Wie eben dargestellt, sollten wir Wege suchen, um die Zeit gemäß dem edlen Vers im Bewusstsein des Gottesdienstes zu verwerten.

Wir sollten den uns geschenkten Verstand und unseren Willen einsetzen. Ab dem heutigen Tag können wir einen Neuanfang machen, indem wir uns entschließen folgende Dinge zu machen: Uns nützlichen Dingen zu widmen; Und uns von nutzlosen und fruchtlosen Dingen fernzuhalten. Lassen sie uns folgendes nicht vergessen: Wir haben keine zu verlierende und abzuwartende Sekunde, diesen Anfang zu machen.

Lassen sie uns unsere Freitagspredigt mit der Übersetzung der Sura al-Asr beenden: “Bei dem Nachmittag! Der Mensch ist wahrlich verloren, außer denen, welche glauben und das Rechte tun und einander zur Wahrheit mahnen und zur Geduld.“3

Möge Allah uns allen ermöglichen, jeden Moment unseres Lebens mit rechtschaffenen Werken (A´mal as-Salihat) zu verbringen; Das heißt mit Gottesdienst, guten, schönen und nützlichen Dingen zu verbringen, wie es der Koran zum Ausdruck bringt.

 

Die DITIB-Predigtkommission

 

1 Koran, al-Hidschr, 15/99.             
2 at-Tirmidhi. Qiyama 25; Ibn Madscha, Zuhd 31; Ahmad b.Hanbal, Musnad, IV, 124; al-Hakim, al-Mustadrak, IV, 251.     
3 Koran, al-Asr, 103/1-3.

 

2021-01-01    


Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der DITIB reproduziert, vervielfältigt oder verarbeitet werden.

Archiv 2007-2008  | 2009-2010