Freitagspredigt

PDF-Dosyası Freitagspredigt (PDF)
 

Allah kennt sowohl das Offenkundige als auch das Verborgene
(17.03.2017)

 

Verehrte Gläubige!
Allah beobachtet uns Menschen in jedem Moment. Er kennt all unsere guten und schlechten Taten, denn Allah kennt sowohl das Offenkundige, als auch das Verborgene.

Diese Realität wird im Kapitel Luqman wie folgt ausgedrückt: “O mein lieber Sohn, gewiß, wäre es auch das Gewicht eines Senfkorns und befände es sich in einem Felsen oder in den Himmeln oder in der Erde, bringt es Allah bei. Gewiß, Allah ist Feinfühlig und Allkundig.”1

Mit seinem Hadis: “Ihsan ist, dass du so deinen Gottesdienst verrichtest, als ob du Allah sehen würdest. Auch wenn du Ihn nicht siehst, sieht Er aber Dich...”2 erklärte unser Prophet (s) die Realität, dass der Mensch bei seinen Gottesdiensten von Allah beobachtet wird.

Geehrte Gläubige!
Allah ist jederzeit mit uns. Diese Situation wird in unserem erhabenen Buch, dem edlen Koran, wie folgt offensichtig erklärt: “Wir haben ja den Menschen erschaffen und wissen, was (alles ihm) seine Seele einflüstert, und Wir sind ihm doch näher als seine Halsschlagader.”3 “Oder meinen sie, daß Wir ihr Geheimes und ihre vertraulichen Gespräche nicht hören? Ja doch, Unsere Boten sind bei ihnen und schreiben (alles) auf.”4 “Sag: Ob ihr verbergt, was in euren Brüsten ist oder es offenlegt, Allah weiß es; Er weiß, was in den Himmeln und was auf der Erde ist. Und Allah hat zu allem die Macht.”5

Unsere Aufgabe ist es, nicht zu vergessen, dass Allah jederzeit mit uns ist und wir verantungsbewusst zu handeln haben.Wenn sich ein Mensch vom Verbotenen fernhält, wenn andere Personen diesen sehen können, aber die selben verbotenen Handlungen begeht, wenn er alleine ist, sollte er die eben genannten Verse nochmals lesen und sich selbst folgendes sagen: Oh mein Ego! Weisst du nicht, dass Allah dich jederzeit sieht und dich in Rechenschaft ziehen wird, egal was du wo getan hast?

Meine verehrten Geschwister!
Wir als Personen, die überzeugt sind, dass Allah uns jederzeit sieht und uns sowohl beim Verborgenen, als auch beim Offenkundigen beobachtet, sollten wir aufrichtig mit unseren Worten und Handlungen sein.

Egal wo wir uns befinden, sollten wir uns niemals von der Güte und Aufrichtigkeit entfernen. Wir sollten uns von Worten und Handlungen fernhalten, über die wir keine Rechenschaft ablegen können.Unsere Gottesdienste, die unsere Verbindung zu Allah herstellen, sollten wir gewissenhaft durchführen. Wir sollten Gutes sprechen, uns gut verhalten und unsere Arbeit gut durchführen.

Gerechtigkeit, Großzügigkeit, Höflichkeit, Vertrauen und Toleranz sind Werte und Tugenden, die den Menschen das Gefühl des Wohls vermitteln und mit denen wir als Vorbild dienen sollten. Nur wenn wir wie beschrieben unsere Religion praktizieren, werden wir in den Genuss des Glaubens und des Islams kommen.

 

Die DITIB-Predigtkomission

 

1 Koran, Luqman, 31/16

2 al-Bukhari, Tafsir, 2

3 Koran, Qaf, 50/16

4 Koran, az-Zuhruf, 43/80

5 Koran, Al-i Imran, 3/29

2017-03-17    


Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der DITIB reproduziert, vervielfältigt oder verarbeitet werden.

Archiv 2007-2008  | 2009-2010